:-( SCHLUSS IN DUS :-(

Liebe Freunde der hiesigen Popkultur …

Nach knapp dreieinhalb Jahren ist nun Schluss und der Veranstaltungskalender auf www.popindus.de geht in den kommenden Tagen offline.

Neben der Stadt Düsseldorf geht unser Dank vor allem an alle Veranstalter, Locationbetreiber und Künstler, die unser Dorf durch zahlreiche Projekte, Formate und Experimente nach wie vor (und allen Unkenrufe zum Trotz) zu einem spannenden und umtriebigen popkulturellen Pflaster machen. Das beweisen die insgesamt ca. 4.000 empfohlenen Termine abseits der etablierten Großveranstaltungen.

Der Verein hinter der Plattform bleibt bestehen – und freut sich auf neue Projekte und Aufgaben in Sachen ‚Popkultur in Düsseldorf‘, über die wir an dieser Stelle gerne weiterhin informieren werden.

Liebe Grüße und einen guten Start in’s neue Jahr,

Euer Pop in Dus - Team

Bewerbungsaufruf Bandprofessionalisierung 2020

Die Bandprofessionalisierung des Kulturausschusses der Stadt Düsseldorf richtet sich an alle jungen Musikerinnen, Musiker und Bands, die den nächsten Schritt in die Professionalität wagen möchten. Bis zu zwei Bands bekommen die Möglichkeit, unter fachkundiger Betreuung Projekte im Wert von 10.000 Euro umzusetzen (jeweils 5.000 Euro pro Band). Dies können zum Beispiel CD-Produktionen oder Drehs von Musikvideos sein. Zudem wird ein besonderer Fokus auf dem Coaching der jeweiligen Band liegen. Ein Expertengremium bestehend aus Klaus Klöppel (Spektakulum/Junge Aktionsbühne), Miguel Passarge (zakk), Ina Schulz (u.a. Unique Records), Dieter Falk (Erfolgsproduzent), Tobias Rösgen (Popkultur in Düsseldorf e.V.)und Christin Schulz (Don Records) wählt die Gewinner aus.

 Folgende Kriterien sollten die Bewerber erfüllen:

  • Der Lebensmittelpunkt der Bandmitglieder liegt in Düsseldorf,
  • der Altersdurchschnitt der Band liegt bei unter 30 Jahren,
  • neben den künstlerischen Fertigkeiten konnten bereits Erfahrungen in
  • den Bereichen Marketing, Booking, Promotion, Logistik, Produktion und
  • Öffentlichkeitsarbeit gesammelt werden und
  • es wurden bereits einige Konzerte in und um Düsseldorf gespielt.

Folgendes sollte der Bewerbung beiliegen:

  • Eine aussagekräftige Bandinfo mit Kontaktinformationen eines
  • Ansprechpartners,
  • ein Bandfoto sowie
  • zwei bis drei Hörproben in Form einer angehängten MP3 und/oder
  • eines Links zu Musikvideos oder Songs.

Die Bewerbung kann mit dem Stichwort "Bandprofessionalisierung" bis zum 13. Januar 2020 an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: bandprofessionalisierung2020@web.de

First Beats 2019 / Band Contest

Deie Bewerbungs­phase für den diesjährigen ‘First Beats – Band Contest’ nähert sich dem Endspurt …

"Ihr seid zwischen 14 und 19 Jahre alt und spielt in einer Band? Ihr steht noch ganz am Anfang eures Musiker­daseins und wollt endlich mal auf eine Bühne? Dann habt ihr jetzt die Möglich­keit euch erst­malig für den ‘FIRST BEATS - BAND CONTEST’ zu bewerben. Aus allen Ein­sen­dungen werden 3 Bands von einer Jury ausge­wählt, die für ein halbes Jahr die volle Unter­stützung bekommen.

Ihr bekommt Coachings von den Me­ntoren Sabine Fleischer (Junge Aktionsbühne) und dem Düssel­dorfer Rapper und Musik­päda­gogen JayJay, die euch regel­mäßig besuchen und auf euren ersten Auf­tritt vorbe­reiten. Zudem erhaltet ihr einen eigenen Probe­raum, in dem ihr euch austoben und vorbe­reiten könnt, ganz wie es euch passt. Vor eurem ersten Gig erhaltet ihr ein Bühnen­coaching auf der großen JAB Bühne in der Halle.

Außer­dem verschaffen wir euch Ein­blicke in die New­comer Szene der Stadt, damit ihr alle wichtigen Anlauf­stellen
kennen­lernt. Nach eurem Gig gibt es noch einen kosten­losen Studio­tag mit dem Song eurer Wahl. Es lohnt sich!

Bewerbt euch jetzt! Schickt uns entweder eine Ton­auf­nahme oder ein Handy­video von einer Probe ganz easy über
WhatsApp oder per Email sowie 2 - 3 Sätze über euch."

Einsendeschluss ist der 30.09.2019

Das Projekt startet am 07.10.19
(Bitte haltet euch den Termin für ein Treffen frei)

Kontakt: 0178 157 3397 | Firstbeats.Duesseldorf@gmail.com

Förderung von Musikvideos / Bewerbungspaufruf

"In Kooperation mit dem institut bild.medien der Hoch­schule Düssel­dorf möchte das Kultur­amt zum zweiten Mal die Produktion von fünf Musik­videos für Düssel­dorfer Musiker­innen und Musiker ermöglichen.

Die Hoch­schule unterstützt den Prozess dabei durch ihre per­sonellen Kapazi­täten und tech­nischen Voraus­setzungen. Zudem wird die Maß­nahme im bestehenden Curriculum als eigen­ständige Lehr­veranstal­tung im Bereich Sound­visualisierung angeboten. In dieser Lehr­veranstaltung wird das Projekt bearbeitet und betreut."

- - -

Teilnahme­bedingungen:

Das Angebot richtet sich an alle Musik­genres und alle Alters­gruppen. Auswahl­vkriterien sind die kunst­lerische Qualität und – besonders bei Nachwuchs-musiker­innen und -musikern – das Entwick­lungs­potenzial. Die Bewer­bung sollte folgende Voraus­setzungen erfullen:

- Bewerben können sich einzelne Musiker­innen und Musiker, Bands, Ensembles, Chöre und ähnliche.
- Der Lebens­mittel­punkt und das Zentrum des kunst­lerischen Schaffens der Musiker­innen und Musiker liegen in Dussel­dorf.
- Die Musiker­innen und Musiker sollten seit min­destens zwei Jahren aktiv sein.
- Neben Buhnen­erfahrungen sollten die Musiker­innen und Musiker auch erste Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Booking, Promotion, Logistik, Produktion und Öffent­lich­keits­arbeit haben.
- Bewerber­innen und Bewerber mussen bereit sein, mit den Studierenden der Hoch­schule während des Winter­semesters 2019/2020 zusammen­zuarbeiten.

Einer Bewerbung sind folgende Unterlagen / Informationen beizufugen:
- Informationen zu den Musikerinnen und Musikern, gerne mit aussage­kräftigen Links zu den gängigen digitalen Ton­trägern und Web­sites wie Youtube, Sound­cloud, etc. (kein WeTransfer).
- Tonträger mit Hör­beispielen (zwei bis drei Stucke – alternativ per Weblink, kein WeTransfer), dabei soll das Stuck enthalten sein, von dem sich die Bewerberin / der Bewerber eine Video­produktion vorstellen kann. Das Stuck,
das fur ein Musikvideo vorgesehen ist, muss in pro­fessioneller Studio­qualität vorliegen.
- Foto
- Motivations­schreiben
- Absichtserklärung, der Stadt Dussel­dorf und der Hoch­schule Dussel­dorf Nutzungs­rechte fur die produzierten Musik­videos einzuräumen*

- - -

Die Auswahl der funf Musiker­innern und Musiker (Bands, Ensembles, etc.), fur die ein Musik­video produziert wird, erfolgt uber eine Jury. Die Jury setzt sich zusammen aus vier Vertreter­innen und Vertretern der Hoch­schule (zwei Dozierende und zwei Studierende), vier Mit­gliedern des Beirates Musik sowie einer Mitarbeiterin / einem Mitarbeiter des Kulturamtes.

Die Jury ist unabhängig. Ihre Ent­scheidung ist abschließend und nicht anfechtbar. Der Rechts­weg ist ausgeschlossen.

Die Bewerbungs­unterlagen schicken Sie bitte bis zum 13.09.2019 an folgende Emailadresse: diana.wolf@duesseldorf.de

Fur Rück­fragen stehen Ihnen Diana Wolf (Tel.: 0211/89-96148) und Marko Zaic (Tel.: 0211/89-24196) zur Verfugung. Die Erstellung der Musikvideos beginnt mit dem Winter­semester 2019/2020 und soll im März/April 2020 mit einer öffentlichen Vorführung der Videos abge­schlossen werden.

An dieser Stelle wird schon jetzt darauf hin­gewiesen, dass es fur den Erfolg des Projektes erforderlich ist, dass die ausgewählten Musikerinnen/Musiker am 16.10.2019, um 16:00 Uhr, an dem ent­sprechenden Hochschul­seminar teilnehmen.

- - -

*Teilnehmer­innen und Teil­nehmer des Bewerbungs­verfahrens werden darauf hinge­wiesen, dass die produzierten Videos dem Kultur­amt und der Hoch­schule kosten­frei verfug­bar gemacht werden müsen, damit diese Arbeits­ergebnisse z.B. dem Kultur­ausschuss vorgestellt werden können. Dafür wird es not­wendig sein, dass die Musikerinnen und Musiker als Urheber der Stadt Dussel­dorf und der Hoch­schule Nutzungs­rechte gewähren. Die Gewinner der Aus­schreibung werden dies­bezuglich nach dem Jury­entscheid angesprochen.

- - -

Toi toi toi!

D-dorf Pop Day 2019

Am 18. Mai findet der diesjährige D-dorf Pop Day im Kultur­zentrum zakk statt. Neben Work­shops und einem Podiums­talk finden am Veran­staltungs­abend jede Menge Konzerte von lokalen Bands statt:

18h - 24h Live Programm
18h - 19h Live-Band Coaching
18h - 19h Medien­workshop
19h - 20h Fem_Pop Ver­netzungs­treffen
19h - 20h Infover­anstaltung Kultur­amt - Förder­möglich­keiten für MusikerInnen
20h - 21h Podiums­diskussion „Wer sind deine Influencer“
22h - 24h Jam-stage

Auftreten werden unter anderem: LivLars, HSD BigBand, The Planetoids, Fil der Protagonist, Florence Besch, Basel Hoshan
und Jollypop Chor.

Der Eintritt ist frei.

---

"Bewerbt euch noch bis Mittwoch, 15.5. für das Live-Band-Coaching mit Dieter Falk (Musik­produzent & Musiker) und Stefan Honig (Musiker). Ihr habt die Chance eure Songs live vorzu­spielen und direktes Feed­back von Profis zu erhalten!"

Schickt dazu einfach einen (Proberaum-)Mitschnitt eures Schaffens (2 Songs) an pascal.zahn@zakk.de

Viel Glück!