Open Source Festival 2017

It’s Open Source Festival time – und für alle Kurzentschlossenen lohnt sich durchaus noch ein schneller Blick auf das illustre Line-Up …

Auf der Galopprennbahn in Grafenberg spielen heute neben hiesigen Acts wie WATT!Chorgori oder Love Machine und alten Bekannten wie BAR oder der Antilopen Gang (vor 8 Jahren noch im Antilopengehege – diesmal auf der Mainstage) natürlich auch wieder internationale Größen wie Austra, Gaika, Illa J, The Temper Trap und Trentemøller.

Tickets gibt es (fast nur noch) im Print at Home - Ticketshop.

Bis gleich!

City Beats 2017

Zum 21. Mal sucht die ‘Junge Aktionsbühne’ gemeinsam mit dem Spektakulum auch in diesem Jahr wieder die beste Newcomerband aus Düsseldorf …

Entscheidend ist dabei nicht das Musikgenre. Von Rock/Pop über HipHop bis zu Elektronik ist alles erlaubt. Besonderer Wert wird darauf gelegt, das sich nur "echte" Musiker aus der Region mit selbst komponierten Stücken bewerben, die bereits über ein wenig Studio- und Bühnenerfahrung verfügen. Das Gründungsjahr sollte nicht länger als 5 Jahre zurückliegen und der Altersdurchschnitt der die 30 Jahre nicht übersteigen.

3 Finalisten winkt ein Live-Gig am 9. Dezember – und der Gewinner kann sich über ein "Karriere­anschub­paket" freuen.

Bei Interesse Bewerbung (bestehend aus 2 Songs, Bandinfo und Foto) bei Dropbox hochladen – und den Link bis zum 01.09.2017 an diese Mailadresse senden …

Moglii - Naboo EP

Moglebaum’s Moglii beschreitet mit seinem kürzlich erschienenen Debüt ‘Naboo’ erstmalig Solopfade …

"This EP is a compilation of my influences, and my stylistic and musical expression. Naboo, (a planet in George Lucas “Star Wars”) reflects an ‘organic electronic’ environment, a sonic jungle in a highly developed, technical environment."

May the force be with you!

P.S.: Auf facebook haben Moglebaum übrigens angekündigt, dass auch die Band in der Zwischenzeit nicht auf der faulen Haut lag – und ebenfalls eine EP in Köcher hat, die im Sommer kommt …

popNRW-Preis 2017: Die Nominierten

Die Nominierten für den diesjährigen popNRW-Preis stehen fest – und auch in diesem Jahr hält die Nominiertenliste wieder einige hiesige Bands und Künstler parat …

Nominiert in der Kategorie ‘Newcomer(2.500 Euro Siegesprämie) sind: Brookland / Coming Down / Endokard / Frère / Girl / Leila Akinyi / Love Machine / Moglebaum / Mond / Nuage & das Bassorchester / Ray Novacane / Sarah Lahn / Sohnemann / Steal A Taxi / The Backyard Band.

Die Nominierten in der Kategorie ‘Outstanding Artist’ (mit satten 10.000 Euro dotiert) heißen: Bohren und der Club of Gore / Erdmöbel / Gato Preto / Goldroger / Hello Piedpiper / Holygram / Honig / Jin Jim / LGoony / Messer / Pele Caster/ The Picturebooks / Tom Liwa mit Flowerpornoes / Vimes / Woman.

Das spannende Finale findet am 18. August in der Kölner Volksbühne am Rudolfplatz statt – und wir drücken den Nominierten (aus Düsseldorf) alle Daumen! Mehr Infos zu allen Nominierten gibt es hier und im Facebook-Event.

Post von der Stadt: New.Heimat.Sounds

Kürzlich ist uns dieser Aufruf ins Haus geflattert: Gesucht werden "junge, talentierte und aufstrebende" Bands oder Einzelkünstler aus der Region, die Lust haben, als Teil einer neuen Compilation den Sound von Düsseldorf zu ergründen bzw. zu definieren …

Alle Infos gibt es unter new-heimat-sounds.de oder auf facebook.