Förderung von Musikvideos / Bewerbungsaufruf

Förderung von Musikvideos für Düsseldorfer Musikerinnen und Musiker

Für Musiker­innen und Musiker nimmt die Selbst­vermarktung einen zunehmend hohen Stellen­wert ein. Die Darstellung in der Öffentlich­keit insbesondere durch den digitalen Auftritt in den Sozialen Medien und professionelle Vermarktungs­strategien erfordern oftmals ab einem gewissen Professiona­lisierungs­grad den Einsatz von qualitativ hoch­wertigen Musik­videos. Nicht jede Musikerin / jeder Musiker verfügt jedoch über das Budget, um die hohen Kosten für derartige Auf­nahmen zu decken.

In Kooperation mit dem institut bild.medien der Hochschule Düsseldorf möchte das Kulturamt als Pilot­projekt die Produktion von fünf Musik­videos für Düssel­dorfer Musikerinnen und Musiker ermöglichen.

Die Hoch­schule unterstützt den Prozess dabei durch ihre personellen Kapazitäten und technischen Voraus­setzungen. Zudem wird die Maß­nahme im bestehenden Curriculum als eigen­ständige Lehr­veranstaltung im Bereich Sound­visualisierung angeboten. In dieser Lehr­veranstaltung wird das Projekt bearbeitet und betreut.

---

Teilnahmebedingungen:

Das Angebot richtet sich an alle Musikgenres und alle Altersgruppen.

Auswahl­kriterien sind die künstlerische Qualität und – besonders bei Nachwuchs­musikerinnen und -musikern – das Entwicklungs­potenzial.

Die Bewerbung sollte folgende Voraus­setzungen erfüllen:

  • Bewerben können sich einzelne Musikerinnen und Musiker, Bands, Ensembles, Chöre und ähnliche.
  • Der Lebens­mittelpunkt und das Zentrum des künstlerischen Schaffens der Musikerinnen und Musiker liegen in Düsseldorf.
  • Die Musikerinnen und Musiker sollten seit mindestens zwei Jahren aktiv sein.
  • Neben Bühnen­erfahrungen sollten die Musikerinnen und Musiker auch erste Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Booking, Promotion, Logistik, Produktion und Öffentlichkeits­arbeit haben.
  • Bewerberinnen und Bewerber sollten bereit sein, mit den Studierenden der Hoch­schule zusammen­zuarbeiten.

Einer Bewerbung sind folgende Unterlagen / Informationen beizufügen:

  • Informationen zu den Musikerinnen und Musikern, gerne mit aussagekräftigen Links zu den gängigen digitalen Tonträgern und Websites wie youtube, soundcloud, etc.
  • Tonträger mit Hörbeispielen (zwei bis drei Stücke – alternativ per WeTransfer oder Weblink), dabei soll das Stück benannt werden, von dem sich die Bewerberin / der Bewerber eine Video­produktion vorstellen kann. Das Stück, das für ein Musik­video vorgesehen ist, muss in professioneller Studio­qualität vorliegen.
  • Foto
  • Motivations­schreiben
  • Absichts­erklärung, der Stadt Düsseldorf und der Hoch­schule Düsseldorf Nutzungs­rechte für die produzierten Musik­videos einzuräumen*

---

Die Auswahl der fünf Musikerinnern und Musiker (Bands, Ensembles, etc.), für die ein Musik­video produziert wird, erfolgt über eine Jury. Die Jury setzt sich zusammen aus vier Vertreterinnen und Vertretern der Hoch­schule (zwei Dozierende: Prof. Dr. Reiner Nachtwey und Dr. Kathrin Tillmanns; zwei Studierende: Andrea Sigrist und Jonathan Rösen), vier Mitgliedern des Beirates Musik (Christian Banasik, Sebastian Gahler, Philipp Maiburg, Marieddy Rossetto) sowie einem Mitarbeiter des Kultur­amtes (Marko Zaic).

Die Bewerbungs­unterlagen schicken Sie bitte bis zum 13.09.2018 an folgende Emailadresse: diana.seidel@duesseldorf.de

Für Rückfragen steht Ihnen Diana Seidel (Tel.: 0211/89-94155) und Marko Zaic (Tel.: 0211/89-24196) zur Verfügung.

Die Erstellung der Musikvideos beginnt mit dem Winter­semester 2018/2019 (01.10.2018) und soll im Februar/März 2019 mit einer öffentlichen Vor­führung der Videos abgeschlossen werden.

---

*Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem Bewerbungs­verfahren werden darauf hingewiesen, dass die produzierten Videos dem Kulturamt und der Hoch­schule kostenfrei verfügbar gemacht werden müssen, damit diese Arbeits­ergebnisse z.B. dem Kultur­ausschuss vorgestellt werden können. Dafür wird es notwendig sein, dass die Musikerinnen und Musiker als Urheber der Stadt Düsseldorf und der Hochschule Nutzungs­rechte gewähren. Die Gewinner der Aus­schreibung werden dies­bezüglich nach dem Jury­entscheid angesprochen.

City Beats 2018

Der City Beats Newcomer Wettbewerb geht in die 22. Runde!

Ab sofort werden wieder die besten Nachwuchsbands gesucht. "Entscheidend ist dabei nicht das Genre. (…) Es wird besonders Wert darauf gelegt, dass sich nur ‘echte’ Musiker aus der Region mit selbst komponierten Stücken bewerben. Weiterhin wird ein großer Schwerpunkt auf Kreativität, Qualität, Individualität und Leidenschaft gelegt.Anfang Dezember dürfen dann drei Finalisten ihre Live-Fähigkeiten vor Publikum unter Beweis stellen. (…) Die Bewerber sollten bereits über ein wenig Studio- und Bühnenerfahrung verfügen, das Gründungsjahr sollte nicht länger als fünf Jahre zurückliegen und der Altersdurchschnitt die 30 Jahre nicht übersteigen. Mindestens 1 Mitglied der Band sollte Düsseldorfer sein oder einen starken Bezug zu unserer Stadt haben."

Ladet Eure Bewerbung bestehend aus 2 Songs, Bandinfo und Foto einfach bei Dropbox hoch und sendet den Link bis zum 17.09.2018 an:

citybeats.­düsseldorf@­gmail.com

First Beats


Das neue Förder­programm des Düssel­dorfer Kulturamtes richtet sich an Düssel­dorfer Schüler­bands:

"Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahren.

Eine Jury wählt drei Bands aus, die wie folgt unterstützt werden:
– sechs Monate Coaching durch zwei Mentoren: Sabine Fleischer (Junge Aktionsbühne) und Rapper/Musikpädagoge Jason Firchow alias JayJay
– sechs Monate kostenloser Proberaum im Musik­bunker Gatherweg
– professionelles Fotoshooting
– Einführung in die Musikszene
– öffentlicher Auftritt (März 2019)

(…) In Zusammenarbeit mit den Mentoren Jason Firchow alias JayJay und Sabine Fleischer der Jungen Aktions­bühne im Haus der Jugend, werden ihre musikalischen Qualitäten, Ansätze und Ausdrucks­wünsche gestärkt und so der Übergang in die Düssel­dorfer Musik­szene, wie z.B. dem monatlich statt­findenden Musikcafé Meets & Beats und dem renommierten Newcomer Contest Citybeats, langfristig vorbereitet und erleichtert.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mentoren gerne zur Verfügung.

Bewerbungen (und Rückfragen) können als Ton­auf­nahme oder Handy­video (z.B. von einer Probe) per Email oder WhatsApp sowie zwei, drei Sätzen zur Band verschickt werden an:

+49 172 6243177 bzw. Firstbeats.­Duesseldorf@­gmail.com

Einsendeschluss ist der 23.07.2018.

Das Projekt startet pünktlich zu den Sommer­ferien am 01.09.2018.

Weitere Informationen gibt es auch auf Instagram:
@firstbeats.­duesseldorf

Newcomer-Festival 2018

Nachdem auch wir hier vor einiger Zeit die Einreichungsphase angekündigt hatten, freuen wir uns nun umso mehr über die Ankündigung, dass das Newcomer Forum auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird:

Am 10. Mai präsentieren sich junge Musiker zwischen 12 und 19 Jahren ab 19 Uhr auf der Clubbühne des Zakk.

"Einige mit ersten Gehversuchen, andere schon mit eigenem Profil und Eigenkompositionen. Sie werden dabei von professionellen Ton- und Lichttechnikern, sowie erfahrenen Musikern technisch beraten und unterstützt – es lohnt sich also zu kommen.

Das Konzert ist kostenlos für Fans und solche, die es werden wollen!"

Schönes Wochenende Festival

Vom 18. bis 20. Januar 2018 feiert das ‘Schönes Wochenende Festival’ in der Tonhalle und im NRW-Forum die großen Meister der Minimal Music – und ihre Enkelkinder:

"Wir verneigen uns vor Klassikern wie Steve Reich, Julius Eastman oder Philip Glass und lassen uns von modernen Ensembles wie Brandt Brauer Frick Lektionen in Sachen Groove erteilen.

‘Masters of Minimal’ präsentiert die Größen aus der Frühzeit des amerikanischen Minimal, zeigt aber auch, was diese Musik heute noch so besonders macht: die Fähigkeit, sich mit verschiedensten Formen gegenwärtiger Musik zu verbinden - sei es mit Jazz, Experimental, Pop oder Techno. Das Festival ‘Schönes Wochenende 2018’ umfasst drei Konzerte und eine lange Filmnacht."